• Gina Penz

Über Aerosole, Zigarettenqualm und die Komplexität der Welt

Christoph Sieber hat einen wie ich finde, ausgesprochen treffenden Kommentar gefunden (war nicht seiner) , was die Corona- Demos angeht:

"In Berlin haben Menschen für Ihr Recht demonstriert, von der Komplexität der Welt überfordert zu sein."

Ich finde das Verhalten unfassbar! - Erstens demonstrieren alle, dass ihre Freiheit eingeschränkt se

i, zweitens demonstriert gefühlt jede*r für ein anderes Thema. Für die einen ist es die Maske, die sie kurz im Supermarkt tragen müssen, manche demonstrieren gegen Impfzwang, den es gar nicht gibt und obwohl wir noch nicht einmal einen Impfstoff haben. Andere wiederum schwenken Schwarz- Rot- Weiße Fahnen, äußern sich klar rechtsradikal und zwischendurch singt jemand von der Liebe in die Welt und für alle. Aber eins scheint die meisten Demonstrierenden zu Einen: Eine unfassbare Wut und Aggression. Krass. Und für mich echt ausgesprochen schwer nachzuvollziehen.

Vielen Menschen fällt es zunehmend schwerer, sich an die Abstandsregeln zu halten, gerade bei den Temperaturen. Als Folge daraus, steigt die Zahl der Corona - Fälle wieder an, auch in Grevenbroich. Gleichzeitig werden in der Schule die Regelungen massiv verstärkt. Das macht Unterrichten echt zu einer Herausforderung, allerdings gibt es auch keine andere Alternative. In der letzten Zeit habe ich öfter mit einigen Kindern und Jugendlichen über die Verteilung der Viren gesprochen. Allerdings auch schon in der Schlange vor unserem Mini- Supermarkt, als ich Maske aufsetzte und von einem alten Herren angesprochen wurde, dass dies vollkommener Quatsch sei.

𝘐𝘤𝘩 𝘩𝘢𝘣𝘦 𝘦𝘴 𝘪𝘩𝘯𝘦𝘯 𝘴𝘰 𝘦𝘳𝘬𝘭𝘢̈𝘳𝘵: 𝘋𝘪𝘦 𝘝𝘪𝘳𝘦𝘯 𝘸𝘦𝘳𝘥𝘦𝘯 𝘶̈𝘣𝘦𝘳 𝘛𝘳𝘰̈𝘱𝘧𝘤𝘩𝘦𝘯 𝘶𝘯𝘥 𝗔𝗲𝗿𝗼𝘀𝗼𝗹𝗲 𝘷𝘦𝘳𝘵𝘦𝘪𝘭𝘵, 𝘥𝘪𝘦 𝘣𝘦𝘪𝘮 𝘚𝘱𝘳𝘦𝘤𝘩𝘦𝘯, 𝘈𝘵𝘮𝘦𝘯 𝘰𝘥𝘦𝘳 𝘏𝘶𝘴𝘵𝘦𝘯 𝘦𝘯𝘵𝘴𝘵𝘦𝘩𝘦𝘯. 𝘛𝘳𝘰̈𝘱𝘧𝘤𝘩𝘦𝘯 𝘣𝘦𝘪𝘮 𝘕𝘪𝘦𝘴𝘦𝘯, 𝘙𝘦𝘥𝘦𝘯 𝘶𝘯𝘥 𝘏𝘶𝘴𝘵𝘦𝘯 𝘬𝘦𝘯𝘯𝘦𝘯 𝘸𝘪𝘳. 𝘈𝘦𝘳𝘰𝘴𝘰𝘭𝘦 𝘢𝘣𝘦𝘳 𝘬𝘢𝘯𝘯 𝘮𝘢𝘯 𝘯𝘪𝘤𝘩𝘵 𝘴𝘦𝘩𝘦𝘯 𝘶𝘯𝘥 𝘮𝘦𝘳𝘬𝘵 𝘴𝘪𝘦 𝘢𝘶𝘤𝘩 𝘯𝘪𝘤𝘩𝘵, 𝘸𝘦𝘪𝘭 𝘴𝘪𝘦 𝘴𝘰 𝘬𝘭𝘦𝘪𝘯 𝘴𝘪𝘯𝘥, 𝘥𝘢𝘴𝘴 𝘴𝘪𝘦 𝘷𝘰𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘓𝘶𝘧𝘵 𝘨𝘦𝘵𝘳𝘢𝘨𝘦𝘯 𝘸𝘦𝘳𝘥𝘦𝘯. 𝘚𝘵𝘦𝘭𝘭 𝘥𝘪𝘳 𝘦𝘪𝘯𝘮𝘢𝘭 𝘷𝘰𝘳, 𝘥𝘶 𝘴𝘪𝘵𝘻𝘵 𝘪𝘯 𝘦𝘪𝘯𝘦𝘮 𝘙𝘢𝘶𝘮 𝘨𝘢𝘯𝘻 𝘷𝘰𝘳𝘯𝘦 𝘪𝘯 𝘦𝘪𝘯𝘦𝘳 𝘌𝘤𝘬𝘦. 𝘈𝘶𝘧 𝘥𝘦𝘳 𝘢𝘯𝘥𝘦𝘳𝘦𝘯 𝘚𝘦𝘪𝘵𝘦 𝘥𝘦𝘴 𝘙𝘢𝘶𝘮𝘦𝘴 𝘪𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘢𝘯𝘥𝘦𝘳𝘦𝘯 𝘌𝘤𝘬𝘦 𝘴𝘪𝘵𝘻𝘵 𝘦𝘪𝘯𝘦 𝘗𝘦𝘳𝘴𝘰𝘯 𝘶𝘯𝘥 𝘳𝘢𝘶𝘤𝘩𝘵 𝘩𝘦𝘪𝘮𝘭𝘪𝘤𝘩. 𝘚𝘰𝘣𝘢𝘭𝘥 𝘥𝘶 𝘥𝘪𝘦 𝘡𝘪𝘨𝘢𝘳𝘦𝘵𝘵𝘦 𝘳𝘪𝘦𝘤𝘩𝘦𝘯 𝘬𝘢𝘯𝘯𝘴𝘵, 𝘴𝘪𝘯𝘥 𝘥𝘪𝘦 𝘈𝘦𝘳𝘰𝘴𝘰𝘭𝘦 𝘣𝘪𝘴 𝘻𝘶 𝘥𝘪𝘳 𝘨𝘦𝘭𝘢𝘯𝘨𝘵. 𝘜𝘯𝘥 𝘴𝘰𝘭𝘢𝘯𝘨𝘦, 𝘸𝘪𝘦 𝘥𝘶 𝘥𝘪𝘦 𝘡𝘪𝘨𝘢𝘳𝘦𝘵𝘵𝘦 𝘯𝘰𝘤𝘩 𝘳𝘪𝘦𝘤𝘩𝘦𝘯 𝘬𝘢𝘯𝘯𝘴𝘵, 𝘴𝘰 𝘭𝘢𝘯𝘨𝘦 𝘣𝘦𝘧𝘪𝘯𝘥𝘦𝘯 𝘴𝘪𝘤𝘩 𝘥𝘪𝘦𝘴𝘦 𝘬𝘭𝘦𝘪𝘯𝘦𝘯 𝘗𝘢𝘳𝘵𝘪𝘬𝘦𝘭 𝘯𝘰𝘤𝘩 𝘪𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘓𝘶𝘧𝘵. 𝘈𝘭𝘴𝘰 𝘸𝘦𝘯𝘯 𝘥𝘶 𝘣𝘦𝘪 𝘫𝘦𝘮𝘢𝘯𝘥𝘦𝘮 𝘸𝘢𝘳𝘴𝘵, 𝘥𝘦𝘳 𝘨𝘦𝘳𝘢𝘶𝘤𝘩𝘵 𝘩𝘢𝘵 𝘶𝘯𝘥 𝘥𝘦𝘪𝘯𝘦 𝘒𝘭𝘦𝘪𝘥𝘶𝘯𝘨 𝘢𝘮 𝘯𝘢̈𝘤𝘩𝘴𝘵𝘦𝘯 𝘛𝘢𝘨 𝘯𝘰𝘤𝘩 𝘴𝘵𝘪𝘯𝘬𝘵, 𝘴𝘪𝘯𝘥 𝘥𝘪𝘦 𝘗𝘢𝘳𝘵𝘪𝘬𝘦𝘭 𝘪𝘮𝘮𝘦𝘳 𝘯𝘰𝘤𝘩 𝘢𝘶𝘧 𝘥𝘦𝘪𝘯𝘦𝘳 𝘒𝘭𝘦𝘪𝘥𝘶𝘯𝘨.

Deshalb ist es auch so wichtig, Mund und Nase zu bedecken, denn Aerosole werden von Beidem ausgestoßen.

𝗔𝗹𝘀𝗼, 𝗵𝗮𝗹𝘁𝗲 𝗔𝗯𝘀𝘁𝗮𝗻𝗱 𝘂𝗻𝗱 𝘁𝗿𝗮𝗴𝗲 𝗲𝗶𝗻𝗲 𝗠𝗮𝘀𝗸𝗲, 𝘄𝗲𝗻𝗻 𝗱𝘂 𝗱𝗶𝗿 𝗻𝗶𝗰𝗵𝘁 𝘀𝗶𝗰𝗵𝗲𝗿 𝗯𝗶𝘀𝘁, 𝗼𝗯 𝗱𝘂 𝗱𝗲𝗻 𝗔𝗯𝘀𝘁𝗮𝗻𝗱 𝗲𝗶𝗻𝗵𝗮𝗹𝘁𝗲𝗻 𝗸𝗮𝗻𝗻𝘀𝘁 𝗼𝗱𝗲𝗿 𝗱𝘂 𝗱𝗶𝗰𝗵 𝗶𝗻 𝗲𝗶𝗻𝗲𝗺 𝗴𝗲𝘀𝗰𝗵𝗹𝗼𝘀𝘀𝗲𝗻𝗲𝗻 𝗥𝗮𝘂𝗺 𝗺𝗶𝘁 𝗺𝗲𝗵𝗿𝗲𝗿𝗲𝗻 𝗣𝗲𝗿𝘀𝗼𝗻𝗲𝗻 𝗯𝗲𝗳𝗶𝗻𝗱𝗲𝘀𝘁.

und wenn jemand fragt, weshalb du „so übertreiben“ musst: Erklär es mit dem Zigarettenrauch. Diesen Gestank kennt jede*r.

 

©2020 Gina. Erstellt mit Wix.com